image
image

image

 

 

Bundesgesundheitsminister

 

Betr.: Blutspenden durch Menschen mit Myalgischer Enzephalomyelitis/ Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS)

 

Sehr geehrter Herr Minister Rösler,

 

Die European ME Alliance (EMEA) ist ein Zusammenschluss europäischer Organisationen, die Patienten mit Myalgischer Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS) unterstützen und die für die biomedizinische Forschung zur Entwicklung von Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten für ME/CFS kämpfen. Der Dachverband EMEA umfasst Organisationen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Irland, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und Großbritannien.

 

Wie Sie vielleicht wissen, hat eine kürzlich im Wissenschaftsmagazin Science veröffentlichte Studie des Whittemore-Peterson-Institutes, des National Cancer Institutes und der Cleveland Clinic einen möglichen Zusammenhang zwischen ME/CFS und einem Gamma-Retrovirus, dem xenotropic murine leukemia virus-related virus (XMRV) aufgezeigt.

 

Aufgrund des möglichen Risikos der Kontamination der Blutkonserven hat der Canadian Blood Service kürzlich Blutspenden von Menschen verboten, die an ME/CFS leiden oder gelitten haben. Der Australian Red Cross Blood Service hat ebenfalls auf unbestimmte Zeit Spender mit der Diagnose ME/CFS ausgeschlossen. Neuseeland zieht in Betracht, diesem Beispiel zu folgen.

 

Die EMEA ist davon überzeugt, dass ein solches Verbot nicht nur sinnvoll, sondern eine notwendige und dringend durchzuführende Maßnahme ist, bis weitere diesbezügliche Forschungsarbeiten durchgeführt worden sind. 

Wenn das nicht geschieht, sind die Sicherheit der Blutkonserven sowie die Gesundheit der Bürger Europas stark gefährdet.

 

Die EMEA fordert Sie deshalb auf, in Deutschland ein sofortiges Verbot von Blutspenden durch Menschen mit der Diagnose ME/CFS zu veranlassen und finanzielle Mittel für die weitere biomedizinische Erforschung des ME/CFS bereitzustellen.

Die EMEA möchte Sie außerdem bitten, nochmals zu überlegen, die Einladung der EMEA anzunehmen, sich mit uns und anderen europäischen Gesundheitsministern und Spitzenbeamten am 23. Mai 2010 in London zu treffen und an der 5. Invest in ME Internation ME/CFS Conference 2010 in Westminster, London am 24. Mai teilzunehmen, um dort die führenden ME/CFS-Experten zu treffen und sich die neueste biomedizinische Forschung zum ME/CFS und die Erfahrungen in der Diagnose und Behandlung des ME/CFS anzuhören.  Dies wird eine einmalige Gelegenheit für die führenden Beamten des Gesundheitswesens in Europa sein, die neuesten Forschungsergebnisse zu dieser neurologischen Erkrankung zu diskutieren, von der viele Millionen Europäer betroffen sind.

 

Wir erwarten Ihre Stellungnahme zur Frage der Blutspenden durch Menschen mit ME/CFS und heißen Sie im Mai in London willkommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorsitzende, der Vorstand und die Mitglieder der European ME Alliance

 

European ME Alliance

www.europeanmealliance.org

Unterzeichnet von allen Mitgliedern der European ME Alliance -

Belgien

ME/CFS Association (Nieuwrode, Belgium)

Dänemark ME-NetDK
Irland    Irish ME Trust
Deutschland 

Fatigatio e.V.

Norwegen  Norges ME-forening
Spanien Liga SFC
Schweden   Riksföreningen för ME-patienter
Großbritannien 

Invest in ME

 

 


Last Update: 27 April 2010




image